Robuste Holzschuhe

Robuste Holzschuhe

Wenn Sie an Holland denken, denken Sie bald an Windmühlen, Tulpen und Holzschuhe. Gerne erzählen wir Ihnen mehr über dieses kulturhistorische Erbe in den Niederlanden. Zum Beispiel darüber, wie diese Holzschuhe hergestellt wurden, wie sie in der Vergangenheit verwendet wurden und wie sie derzeit in den Niederlanden verwendet werden. Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.

Die Geschichte der Holzschuhe

Holzschuhe sind Schuhe aus Holz. Holzschuhe gibt es seit der Antike und wurden im Mittelalter hauptsächlich von Arbeitern und Bauern getragen. Holzschuhe wurden hauptsächlich in Mittel- und Westeuropa getragen und bevor diese Leute Clogs trugen, trugen sie hauptsächlich Holzsandalen. Holzschuhe waren viel höher als Holzsandalen, sodass die Arbeiter und Bauern so wenig wie möglich mit den schlammigen Straßen in Berührung kamen. Die ersten Holzschuhe waren jedoch nur Sandalen mit hohem Absatz und Spann. Erst im fünfzehnten Jahrhundert entdeckten die Menschen, dass die Holzschuhe auch aus einem Stück Holz gefertigt werden konnten. Wo anfangs nur die Sohle des Holzschuhe aus Holz bestand, wurde es später möglich, Absatz und Spann aus Holz herzustellen.

Als die Holzverarbeitungstechniken immer besser wurden, nahm der Holzschuh immer mehr die Form an, die wir heute in den Niederlanden kennen. Schließlich wurde es möglich, den gesamten Holzschuh aus einem Stück Holz herzustellen. Dieser Block wurde Stück für Stück weiterentwickelt, bis schließlich ein tragbarer Schuh entstand. Clogs wurden in allen Formen und Größen hergestellt, aber mit der Zeit wichen die Spitzenformen der Holzschuhe der etwas runderen Form, die wir heute kennen. Klompen diente als günstige und praktische Alternative für den Fußschutz bei rauem Wetter und Arbeitsbedingungen für Arbeiter und Bauern. Beispielsweise ist ein Holzschuh gut wasserfest, was vielen Arbeitern und Landwirten in den Niederlanden nützlich war.

Wer hat die Holzschuhe gemacht?

Vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert wurden Holzschuhe von Holzschuhmachern hergestellt. Holzschuhmacher war in dieser Zeit ein wichtiges Büro mit viel Prestige.Holzschuhmacher waren auch Mitglieder einer sogenannten "Clog Guild" und ein Niederländisches Dorf hatte daher meist einen eigenen Holzschuhmacher. Niederländische Holzschuhe waren und sind im Allgemeinen aus Holz von Niederländischen Pappeln und / oder Weiden hergestellt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewann die Schuhindustrie an Fahrt und die Holzschuhe machten dem Lederschuh Platz. Da diese Lederschuhe leicht in Massenproduktion hergestellt werden konnten, geriet die Holzschuh-Industrie ins Wanken. Die Clog-Industrie erlebte während des Ersten Weltkrieges aufgrund der Rohstoffknappheit für die Lederschuhe eine Wiederbelebung. Die Blütezeit der Holzschuhe würde schließlich bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs dauern. Heute gibt es in den Niederlanden insgesamt 31 manuelle und 19 mechanische Holzschuhmacher.

Robuste Holzschuhe

Wie Sie bereits am Anfang dieses Artikels lesen konnten, sind Clogs seitdem in allen Formen und Größen erhältlich. Der Dutch Clog Shop ist bekannt für sein umfangreiches Sortiment an verschiedenen Clogs. So haben wir robuste Holzschuhe und vieles mehr im Sortiment! Natürlich können Sie das gesamte Sortiment auf unserer Website einsehen. Wir können robuste Clogs in den Größen 21 bis 49 liefern. Diese Clogs sind handbemalt und haben eine Paspelierung. Alle robusten Clogs in unserem Sortiment werden manuell verarbeitet, wodurch sichergestellt wird, dass keine Clogs exakt gleich sind. Möchten Sie mehr über den Produktionsprozess unserer Clogs erfahren oder benötigen Sie weitere Informationen? Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 041 68 54 853 oder senden Sie eine E-Mail an [email protected]

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »